Über Uns


Die Schirmherren


Schirmherr: Belit Onay

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover


„Wir brauchen die Ideen und Vorschläge aller Altersgruppen für die Gestaltung der nachhaltigen Mobilität in Hannover und darüber hinaus. Es sind in den letzten Jahren vor allem die jungen Menschen gewesen, die mit vielen Aktionen auf die Klimakrise hingewiesen haben. Wir nehmen das sehr ernst und suchen gemeinsam nach Lösungen. Dazu trägt auch dieser Wettbewerb bei. Er zeigt, dass Ideen, Forschung und Kreativität wichtig sind. Die Jury und ich sind sehr gespannt auf die Ergebnisse. Wir werden sie intensiv in der Politik diskutieren“


Schirmherr: Steffen Krach

Regionspräsident der Region Hannover


„Der Verkehr in seiner heutigen Form befeuert den Klimawandel. Wir stehen daher vor der großen Aufgabe, unsere Fortbewegung umzugestalten. Wir brauchen jetzt eine nachhaltigen Mobilitätsoffensive um das zu erreichen. Für jungen Menschen ist das Auto inzwischen längst nicht mehr die erste Wahl. Deshalb müssen wir in neuen Konzepten denken. Der Preis für nachhaltige Mobilität stellt dabei ein Baustein für neue kreative Anstöße dar. Denn nur mit jungen und frischen Ideen kann unsere Mobilitätsoffensive erfolgreich sein.“




Das Organisationsteam


Das Organisationsteam für den Wettbewerb besteht aus Vertretern der Hochschule Hannover mit dem Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität und dem Institut für Verfahrenstechnik, Energietechnik und Klimaschutz sowie der Leibniz Universität Hannover mit dem Institut für Meteorologie und Klimatologie.



Prof. Dr.-Ing. Lars Gusig

Hochschule Hannover

Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität

Prof. Dr. Gunther Seckmeyer

Leibniz Universität Hannover

Institut für Meteorologie und Klimatologie

Sven Frederic Andres

Hochschule Hannover

Institut für Verfahrenstechnik, Energietechnik und Klimaschutz

Julia Biethan

Hochschule Hannover

Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität

Thomas Othmar

Hochschule Hannover

Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität

Natalie Janus

Hochschule Hannover

Strategische Hochschulentwicklung



Die Sponsoren




Die Partner





Die Preisjury



Prof. Dr.-Ing. Lars Gusig

Hochschule Hannover, Institut für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität


„Es gibt so viele Möglichkeiten, im Alltag mobil zu sein. Gerade jungen Menschen sehen oft ganz neue Wege, sind noch nicht so eingefahren. Als Vater von drei Kindern liegt mir das Thema Nachhaltigkeit naturgemäß sehr am Herzen, dafür setze ich mich gerne ein.„

Prof. Dr. Gunther Seckmeyer

Leibniz Universität Hannover, Institut für Meteorologie und Klimatologie


“Den Wettbewerb unterstütze ich, weil wir alle lernen müssen nachhaltig mobil zu sein, wenn wir auf diesem Planeten überleben wollen. Was mich besonders motiviert ist die Gelegenheit der jungen Generation Gehör zu verschaffen, denn sie haben ein gutes Gespür dafür was jetzt und in Zukunft gebraucht wird.”

Rike Arff

Region Hannover, Leiterin Klimaschutzleitstelle


„Die Mobilitätswende ist essenziell, damit wir das Ziel einer klimaneutralen Region Hannover bis zum Jahr 2035 erreichen können. Gerade junge Menschen sind offen für einen klimafreundlichen Lebensstil und können mit dem Wettbewerb hierzu wichtige Anregungen liefern.“

Klaus Geschwinder

Region Hannover, Fachbereich Verkehr, Teamleiter Verkehrsentwicklung und -management

Tim Gerstenberger

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Planen und Stadtentwicklung

Hanna Jordan

Landeshauptstadt Hannover, Stabsstelle Mobilität


„Ich engagiere mich in der Jury, weil wir innovative Ideen brauchen,
um die Verkehrswende gemeinsam umzusetzen.“

Olaf Lietzau

VGH Versicherungen, Abteilungsdirektor Kraftfahrtversicherungen


“Die VGH Versicherungen fördern den Preis für nachhaltige Mobilität gerne und aus Überzeugung. Teil unserer traditionell nachhaltigen Unternehmsstrategie ist die aktive Unterstützung zukunftsweisender Mobilitätskonzepte. Sehr gespannt bin ich auf kreative Beiträge, mit denen dieser Wettbewerb hoffentlich viele neue Impulse der Nachhaltigkeit in unserer Region setzen wird!”

09.03.2022, Portrait Stefan Becker. Foto: Helge Krückeberg

Stefan Becker

Sparkasse Hannover, Bereichsleiter und Pressesprecher


“Es ist wichtig, dass im Kampf gegen den Klimawandel immer wieder neue Impulse in der Region gesetzt werden. Dass dabei gerade die jungen Menschen zu Wort kommen und ihren Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung leisten können, finde ich besonders gut und bin schon gespannt auf die Ideen, die hier eingereicht werden. “

Prof. Dr. Uwe Groth

VDI Bezirksverband Hannover

Vertreter/in

Klimaschutzagentur Region Hannover

Justus Scheper

Landesschülerrat


“Ich engagiere mich in der Jury, weil ich mich gerne dafür einsetze, für junge Menschen und deren Belange einzustehen. Diese Aufgabe in einer solchen Jury übernehmen zu dürfen und die Perspektive von Schülern einfließen zu lassen, ist mir deswegen sehr wichtig.”

Schirmherr: Belit Onay

Landeshauptstadt Hannover, Oberbürgermeister


„Wir brauchen die Ideen und Vorschläge aller Altersgruppen für die Gestaltung der nachhaltigen Mobilität in Hannover und darüber hinaus. Es sind in den letzten Jahren vor allem die jungen Menschen gewesen, die mit vielen Aktionen auf die Klimakrise hingewiesen haben. Wir nehmen das sehr ernst und suchen gemeinsam nach Lösungen. Dazu trägt auch dieser Wettbewerb bei. Er zeigt, dass Ideen, Forschung und Kreativität wichtig sind. Die Jury und ich sind sehr gespannt auf die Ergebnisse. Wir werden sie intensiv in der Politik diskutieren“

Schirmherr: Steffen Krach

Region Hannover, Regionspräsident


„Der Verkehr in seiner heutigen Form befeuert den Klimawandel. Wir stehen daher vor der großen Aufgabe, unsere Fortbewegung umzugestalten. Wir brauchen jetzt eine nachhaltigen Mobilitätsoffensive um das zu erreichen. Für jungen Menschen ist das Auto inzwischen längst nicht mehr die erste Wahl. Deshalb müssen wir in neuen Konzepten denken. Der Preis für nachhaltige Mobilität stellt dabei ein Baustein für neue kreative Anstöße dar. Denn nur mit jungen und frischen Ideen kann unsere Mobilitätsoffensive erfolgreich sein.“